PRESSEINFORMATION des DRK Berlin

Verkürzung der Erste-Hilfe-Ausbildung erfolgreich

Die vor zwei Jahren in Kraft getretenen umfangreichen Änderungen bei der Erste-Hilfe-Ausbildung haben sich bewährt. Zu dieser Einschätzung kommt der DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin: „Die Zahl der Lehrgangsteilnehmer wächst und das Echo der Kursteilnehmer ist viel positiver als beim alten Konzept.“

Vor zwei Jahren war die Erste-Hilfe-Ausbildung bundesweit auf neun Unterrichtseinheiten (45 Minuten) vereinheitlicht worden. Während Führerscheinanwärter seitdem rund eine Stunde länger als bis dahin Erste Hilfe trainieren müssen, verkürzte sich für Ersthelfer in Betrieben die Ausbildung auf einen Tag. „Diese Straffung der Rotkreuz-Kurse kommt ebenso wie die Orientierung auf mehr Praxistraining sehr gut an“, sagt Sefrin.
 
„Rotkreuzinterne Umfragen haben eindeutig ergeben, dass die Teilnehmer  den verstärkten Praxisbezug und die umfangreichen Trainingsmöglichkeiten begrüßen. Auch von den Betrieben, die ja zur Ausbildung von Ersthelfern verpflichtet sind und ihre Mitarbeiter dafür freistellen müssen, wird die verkürzte Lehrgangsdauer befürwortet. Der DRK-Landesverband Nordrhein zum Beispiel verzeichnet einen regelrechten Run auf die Rotkreuz-Kurse. Mit der Reduzierung der Lehrgangsdauer wollten wir gleichzeitig die Hemmschwelle für den Besuch eines Rotkreuz-Kurses senken. Um Vergessenes wieder ins Bewusstsein zu rücken und aktuelle medizinische Erkenntnisse nutzen zu können, sollten Erste-Hilfe-Kurse mindestens aller zwei Jahre wiederholt werden“, empfiehlt Sefrin. 

„Der größte Teil von Notfällen ereignet sich im persönlichen Umfeld, Wer dann in der Lage ist, richtig Erste Hilfe zu leisten, rettet damit gegebenenfalls   Familienangehörige, Freunde, Kollegen“, betont der DRK-Bundesarzt.  
 
Das Deutsche Rote Kreuz bildet jährlich rund 1,3 Millionen Menschen als Ersthelfer aus.
 
Eine Übersicht aller Rotkreuz-Kurs-Angebote finden Sie unter http://www.drk.de/angebote/erste-hilfe-und-rettung/kurse-in-erster-hilfe.html oder über das DRK-Servicehotline 0800 365000.
 
Gern vermittelt die Pressestelle zu diesem Thema Bundesarzt Prof. Peter Sefrin als Ansprechpartner.

+++ WICHTIG+++

Novellierung der Erste-Hilfe-Ausbildung

In Abstimmung mit den Unfallversicherungsträgern und den Organisationen der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe wird ab dem 01.04.2015 die gesamte Erste-Hilfe-Ausbildung umgestellt.

Die Erste-Hilfe-Grundausbildung wird von 16 Unterrichtseinheiten auf 9 reduziert und das Erste-Hilfe-Training (Auffrischung), welches in der Regel alle zwei Jahre absolviert werden muss, wird im Umfang von 8 Unterrichtseinheiten auf 9 erhöht.

Der Zeitaufwand für die Erste-Hilfe-Grundausbildung und das Erste-Hilfe-Training wird also zukünftig der gleiche sein, der Inhalt beider Kurse unterscheidet sich jedoch weiterhin.

Die Unfallkassen haben alle Informationen zur Novellierung detailliert zur Verfügung gestellt. Diese können Sie hier aufrufen.

Ein Informationsvideo zur Novellierung finden Sie auf dem YouTube-Kanal des DRK.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft, den Unfallkassen oder unseren Sachbearbeitern:


Lena Schweitzer 06152 988 240

Sandra Nebe 06152 988 240

Siglinde Müller 06152 988 220

Spenden Sie

"Helfen Sie uns, damit wir Ihnen helfen können!"

 

+++ Neu: Spenden Sie über AmazonSmile +++